Ödipus um 1900. Transformation des antiken Helden in Tragödie und Tragödientheorie der Jahrhundertwende

Louis Bouwmeester als Ödipus
Louis Bouwmeester als Ödipus
Bildquelle: Albert Greiner sr. & jr.
Zeit: 14. & 15. Oktober 2016
Organisation & Kontakt: Marie-Christin Wilm und Arata Takeda

 

 

Unter dem Titel „Ödipus um 1900. Transformation des antiken Helden in Tragödie und Tragödientheorie der Jahrhundertwende“ luden Marie-Christin Wilm und Arata Takeda Expertinnen und Experten aus Altphilologie, Germanistik, Komparatistik, Philosophie und Romanistik sowie interessiertes Publikum zu einem zweitägigen Workshop vom 14. bis 15. Oktober 2016 an der Freien Universität Berlin ein. Vor dem Hintergrund der Bewusstwerdung und Thematisierung einer strukturellen Krisenhaftigkeit menschlicher Identität diskutierte der interdisziplinär ausgerichtete Workshop die Transformationen des antiken Helden in Tragödie und Tragödientheorie an der Schnittstelle von Literatur, Philosophie, Psychologie und Wissenschaftsgeschichte.

weiterlesen…

Selbstmordattentäter- Kulturwissenschaftler Arata Takeda über einen Typus

Dr. Arata Takeda wurde im Juli 2016 auf Bayern 2 zum Thema Selbsmordattentäter interviewt. Er hat über Selbstmordattentäter geforscht: Nicht der Gewinner, sondern der Schwache mache seinen Körper zu Waffe, so seine These. Deshalb müsse man nicht auf Kultur oder Religion, sondern auf Machtverhältnisse schauen…

Der Link zum Interview