März 2021

Fr05Mär12:00Alexander KlugeIm Auge der Libelle

Details

Seit 2017 leisten Alexander Kluge und seine Entwicklungsgesellschaft für TV-Programm dctp.tv mit Im Auge der Libelle einen regelmäßigen Beitrag zum Programm der Volksbühne. Im Auge der Libelle ist eine Webserie – jeden Freitag wird eine neue Folge präsentiert. Im Auge der Libelle steht für eine neue Konstellation in Kluges Bewegtbildwelt, die die Beziehungen zwischen Kunst und Geschichte, Wissenschaft und Kultur, Geopolitik und Fiktion erforscht. Im Auge der Libelle hat kein Archiv: Jede Folge ist eine Woche lang auf der Website der Volksbühne zu sehen und wird in der darauffolgenden Woche durch eine neue ersetzt. Im Auge der Libelle schlägt eine Brücke zwischen den verschiedenen Facetten des kulturellen Lebens der Volksbühne – einen Blick in die Vergangenheit, einen in die Zukunft gerichtet.

Autor und Filmemacher Alexander Kluge ist eine der führenden intellektuellen Stimmen in Deutschland. Seine Forschung und Praxis drehen sich um Film, Literatur, Sozialtheorie, Filmtheorie, Fernsehprogramme und politischen Aktivismus an verschiedenen kulturellen Fronten.

Konzept, Regie: Alexander Kluge
Produziert von: dctp TV, Düsseldorf
Kuratiert von: Atelier Impopulaire

Folge 158: Eine Kämpfernatur / Armand Gatti, dramatischer Anarchist
Dramatischer Anarchismus! / Ein Porträt von Armand Gatti

Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung im Rahmen des Festivals „Rosa150. Eine Ermutigung in Zeiten der Pandemie und anderer Katastrophen“

Neben Bert Brecht und Samuel Beckett zählt Armand Gatti zu den Begründern des „Imaginären Theaters“, der Gegenbewegung zum „Theater der Einfühlung“. Er ist der Sohn des Anarchisten Auguste Gatti, der in Chicago im Jahr der Geburt seines Sohnes umgebracht wurde. Armand Gatti hat an den wichtigsten Erfahrungen des 20. Jahrhunderts unmittelbar teilgenommen. Er war im französischen Widerstand tätig. Es gelingt ihm die Flucht nach England. Er springt mit dem Fallschirm über Nimwegen ab. Sein dramatisches Theater ist ungewöhnlich: Er arbeitet nicht mit Berufsschauspielern, sondern mit Körperbehinderten, Insassen von Nervenkliniken, Arbeitslosen usf. Folglich gibt es von ihm z.B. drei Opern , in denen statt Sänger Taubstumme agieren.

Eine seiner letzten Produktionen in Straßburg betrifft Johannes Kepler, den böhmischen Astronomen, der mit der Formel „mit herzlichem Gruß Ihr Hund“ unterschrieb. Die Theaterarbeit von Armand Gatti zeigt hohe poetische Konzentration. Im Geiste Voltaires, aber auch der klassischen Anarchisten. Sein Engagement gilt, wie er sagt, „unseren Toten”.

Mehr anzeigen

Volksbühne BerlinLinienstraße 227, 10178 Berlin

Virtual Event Details

Event has already taken place!