Dezember 2019

12Dez19:3021:00Günter Grass und Theodor Fontane: Ein weites FeldIm Gespräch: Dieter Stolz, Hans Dieter ZimmermannVeranstaltungsart:Gespräch

Mehr anzeigen

Details

Moderation: Heike Gfrereis

„Ein weites Feld“, Spruch des alten Briest in Fontanes Roman »Effi Briest«, gibt den Titel für den 1995 folgenden viel diskutierten Roman von Günter Grass. Held ist ein Doppelgänger Theodor Fontanes, Fonty genannt, 100 Jahre nach diesem 1919 in Neuruppin geboren und aus der gründlichen Kenntnis von Leben und Werk des Vorbilds geschaffen. Diesen gegen das Original zu halten, Ähnlichkeiten und Unterschiede herauszustellen und zum Original hinzuführen, ist Absicht des Abends. Durch Fonty wird zudem die deutsche Vereinigung von 1990 mit der von 1871 verbunden und eine historische Perspektive erreicht. Prof. Dr. Dieter Stolz, Lektor, Autor und Mitherausgeber der Werke von Günter Grass, recherchierte für Grass bei den Vorarbeiten zu »Ein weites Feld«. Prof. Dr. Hans Dieter Zimmermann, Emeritus des Instituts für Literaturwissenschaft der Technische Universität Berlin, publizierte die Biographie »Theodor Fontane. Der Romancier Preußens« in diesem Jahr bei Verlag C.H.BECK. Prof Dr. Heike Gfrereis leitet die Museumsabteilung des Deutschen Literaturarchivs Marbach und kuratierte die Jubiläumsausstellung »fontane.200«.

Eintritt 8 € / 5 €

Zeit

(Donnerstag) 19:30 - 21:00

Ort

Literarisches Colloquium Berlin

Am Sandwerder 5

Literarisches Colloquium BerlinAm Sandwerder 5

X