September 2022

Do22Sep18:00Do23:00ALLE SEIN. Die Republik der Übersetzer:innenKollektiv übersetzen | Übersetzen für das Kollektiv

Details

Von September bis November 2022 lädt das Institut français Deutschland mit Unterstützung des Deutschen Übersetzerfonds und in Zusammenarbeit mit den Zweigstellen der französischen Kulturinstitute in Deutschland zu der Veranstaltungsreihe „ALLE SEIN. Kollektiv übersetzen | Übersetzen für das Kollektiv” ein.

In diesem Zusammenhang möchten wir die Arbeit von Übersetzungsduos bzw. -teams beleuchten, und somit die kollektive Dimension der Übersetzungsarbeit erkunden und inszenieren, aber auch die Rolle der Übersetzung in Bezug auf ein gemeinsames Imaginäres hinterfragen. 

Die Reihe wird in Zusammenarbeit mit dem TOLEDO-Programm am 22. September mit einem außergewöhnlichen Abend im Maison de France in Berlin eröffnet: Unter dem Titel „ALLE SEIN. Die Republik der Übersetzer:innen“, haben Sie die Gelegenheit, dem Werk des Autors Valère Novarina zu begegnen.

Valère Novarina, Schriftsteller, Dramatiker, Regisseur, aber auch Maler und Zeichner, ist ein leidenschaftlicher Wortliebhaber und Sprachforscher. Umgeben von mehreren seiner Übersetzer:innen, darunter Leopold von Verschuer –  sein Übersetzer ins Deutsche – ist er der Ehrengast dieses Abends und lädt Sie zu einer außergewöhnlichen mehrsprachigen Performance ein, die von den Wissenschaftlern Marco Baschera und Constantin Bobas koordiniert wird.

Es wird aber auch um die Verbindungen zwischen Literatur und Comics, die Übersetzung des Werks von Elfriede Jelinek, die Neuübersetzung von Klassikern und viele andere Themen gehen.

Wir freuen uns auf Sie!

Hybride Veranstaltung, ab 18:00Uhr, Saal Boris Vian + Médiathèque und Online.
Eintritt frei. Anmeldung unter: Anmeldung zur Teilnahme vor OrtLink für den Livestream auf DeutschLink für den Livesteam auf Französisch

Mehr anzeigen

Institut FrançaisKurfürstendamm 211 10719 Berlin