Mai 2021

31MaiGanztägig01JunEine Archäologie der ForschungsgeschichteAbschlussveranstaltungVeranstaltungsart:Gespräch,Vortrag

Details

Welche Bedeutung haben Universitätssammlungen als wichtige Infrastrukturen für Forschung, Lehre und Öffentlichkeit? Unter welchen Bedingungen können sie ihre Potenziale ausschöpfen? Welche bislang unerwarteten Verbindungen können zu neuen Einsichten und Erkenntnissen führen?

Fragen nach den Schicksalen wissenschaftlicher Sammlungen, nach ihren historischen Entwicklungen, aktuellen Relevanzen und Zukunftswerten stehen im Zentrum der digitalen Tagung und sollen in Einzelvorträgen und Podiumsdiskussionen mit Wissenschaftler*innen, Kustod*innen und Kurator*innen sowie im Gespräch mit allen Tagungsteilnehmer*innen erörtert werden. Die Veranstaltung bildet den Abschluss des 2020 von der VolkswagenStiftung geförderten und an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) angesiedelten Projekts „Eine Archäologie der Forschungsgeschichte“. Unter dem Titel „Die unsichtbare Sammlung – Episteme und Aisthesis“ ist im Januar 2021 die zweite, Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)-geförderte Phase des Projekts an der BBAW angelaufen.

Zum Anmeldeformular

Mehr anzeigen

Berlin-Brandenburgische Akademie der WissenschaftenMarkgrafenstraße 38 10117 Berlin