Energien der Avantgarden

Fr20Jan(Jan 20)9:00Sa21(Jan 21)14:00Energien der AvantgardenVeranstaltungsartWorkshop

Energien der Avantgarden Susanne Strätling

Details

Der Diskurs um Energie kann als eine der schillerndsten interdisziplinären Strömungen des frühen 20. Jahrhunderts angesehen werden. In der jungen Sowjetunion löst der unmittelbar nach der Oktoberrevolution in Angriff genommene Elektrifizierungsplan Russlands (GOĖLRO) nicht nur einen Schub in Energietechnik und Kraftwerkbau aus – auch im hochdynamischen Milieu der Avantgarde macht der Energiebegriff innerhalb kürzester Zeit eine steile Karriere. Effekte der Präsenz, der Intensität, der Wirkung, der Dynamik oder Kunstproduktion und -rezeption werden als energetische Umwandlungs- und Übertragungsprozesse adressiert und in diesem Zusammenhang neu gedacht. Von der Literatur und Poesie über Malerei bis hin zu Film und Architektur wird Kunst als Energiequelle und Medum energetischer Spannungszustände verhandelt, welche die Grenzen zwischen einzelnen Kunstgattungen, zwischen Künsten und Wissenschaften sowie zwischen Kunst und Leben überschreitet.

Der Workshop „Energien der Avantgarden“ zielt darauf ab, unterschiedliche Aspekte des energetischen Paradigmas in den Künsten der Avantgarden zu beleuchten. Dabei werden Erkenntnisse aus der Literatur-, Film- und Kunstwissenschaft mit philosophischen und psychologischen Erkenntnissen verbunden, um die Besonderheiten dieser Periode energetischen Denkens und Schaffens herauszustellen. 

Der Workshop ist Teil des DFG-Projekts „Energie: Schlüsselbegriff der sowjetischen Avantgarde“.

Konzept und Organisation: Werner Boschmann, Tatjana Petzer und Susanne Strätling

Kontakt: ab-kultur@oei.fu-berlin.de 
Um Anmeldung wird gebeten.

Programm 


Freitag, 20.01.2023

9:00 Uhr – Begrüßung

9:15 Uhr – Being Energy

  • Dmitry Biriukov (Bochum) | Humboldtian and Palamite Lines in Pavel Florensky
  • Tatjana Petzer (Berlin) | Becoming Autotroph – Being Energy

11:15 Uhr – Organizing Energy

  • Maja Soboleva (Marburg) | Alexander Bogdanov: Methodologischer Universalismus des Energetismus
  • Maria Kokkori (Chicago) | UNOVIS and GOĖLRO: On Energy, Light, and the Suprematist Material Spectrum

14:00 Uhr – Perceiving Energy

  • Isabel Wünsche (Bremen) | The Energetic Conditions of Sensory Perception: Research on Organic Culture
  • Werner Boschmann (Berlin) | Zwischen Maschinen und Organismen: Zu Leitmetaphern energetischer Kunstkreation

16:00 Uhr – Zoning Energy

  • Devin Fore (Princeton) | Disurbanism and the Dialectic of Nature
  • Dariya Manova (Wien) | Energie der Sozialreportage. Maria Leitners Reisen durch Großstadt und Urwald

Samstag, 21.01.2023

10:00 Uhr – Operating Energy

  • Christina Lodder (York) | Vladimir Tatlin: From the Technological to the Organic
  • Elena Vogman (Weimar) | Eisenstein and Rhythm: From Vegetal Expressivity to Sexual Economy

12:30 Uhr – Circulating Energy

  • Susanne Strätling (Berlin) | Energie und Affekt
  • Georg Witte (Berlin) | Transmitter: Platonovs Enthusiasten im universalen Austausch der Energie

Zeit & Ort

20.01.2023 – 21.01.2023

Seminarzentrum der Freien Universität Berlin
Otto-von-Simson-Straße 26
14195 Berlin
Raum 116

Mehr anzeigen

Zeit

20 (Freitag) 9:00 - 21 (Samstag) 14:00

Freie Universität BerlinHabelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin