Oktober 2020

Do01Okt19:00Ewig Geheim. Kollateralbelastung DemokratieCiné-Club mit Gaby Weber

Details

Wir freuen uns, die Wiederaufnahme der Kino-Klubs-Vorstellungen anzukündigen!

Für die erste Vorführung, die am Donnerstag, den 1. Oktober um 19 Uhr im Raum Germaine Tillion (7. Stock) stattfindet, freuen wir uns sehr, die Regisseurin Gaby Weber zur Präsentation ihres Dokumentarfilms EWIG GEHEIM – KOLLATERALBELASTUNG DEMOKRATIE begrüßen zu dürfen. Der Historiker Fabien Théofilakis wird die anschließende Diskussion bei einem kleinen Umtrunk moderieren.

Wir bitten um eine vorherige Anmeldung per Rückmail.

EWIG GEHEIM – KOLLATERALBELASTUNG DEMOKRATIE (August 2020, 28 min.)

Regie / Direction: Gaby Weber
Sprache / Langue : Deutsch
Originalfassung ohne Untertiteln / Version originale sans sous-titres
mit Anmeldepflicht / avec obligation d’inscription

Gaby Weber ist seit 1978 Journalistin und zur Zeit als freie Korrespondentin in Buenos Aires tätig. Dort arbeitet sie überwiegend für die Rundfunk-Anstalten der ARD.

“ Mit Taschenspielertricks versuchen gerade Bundesnachrichtendienst und Kanzleramt, ihre Akten dem Zugriff der Öffentlichkeit zu entziehen. Ohne die zeitliche Begrenzung von maximal 60 Jahren, wie es im Gesetz steht. Für alle Ewigkeit. Dokumente aus den fünfziger Jahren werden bis mindestens 2042 für streng geheim erklärt. Bei denen geht es um die Rolle der gerade gegründeten Bundeswehr in der NATO und um Abrüstungsvorschläge aus der Sowjetunion. Die Akten des BND, die ich im Rahmen meiner Klage vor dem Bundesverwaltungsgericht teilweise geschwärzt erhalten hatte, sollen weiter geheim bleiben. Kanzleramt und BND wollen jetzt Geheimhaltung bis auf den Sankt-Nimmerleins-Tag zementieren, durch interne Anweisungen, im Hinterzimmer fabriziert. Es handelt sich bei meinen Klagen vor allem um die Akten des Naziverbrechers Adolf Eichmann und es ist eine doppelte Schande, dass die Regierung Nazi-Unterlagen weiterhin geheim halten will. “ – Gaby Weber

Mehr anzeigen

Centre Marc BlochFriedrichstrasse 191