Februar 2021

Do04Feb19:30Gegen // Über: Wenn ich ein Turnschuh wärMenschen und Waren in Bewegung. Mit Julian Stenmanns und Stefanie Kron

Details

NUR IM LIVESTREAM auf www.lcb.de
Fragen und Diskussion während der Veranstaltung auf Telegram (LINK: https://t.me/gegenueber) und über die Chatfunktionen von Facebook und vimeo.

In der Frage, welche Gruppen von Menschen und Waren von wo aus wohin gelangen dürfen – und zu welchen Konditionen – verdichten sich entscheidende Konflikte der Globalisierung. Wer von armen oder im Krieg zerstörten Volkswirtschaften aus in Richtung der Wohlstandszentren aufbricht, stößt auf Grenzregime, die jeder Sweatshop-Pullover mühelos passiert. Dabei restrukturieren Prinzipien der Logistik die Migrationsabwehr: im sogenannten „Flüchtlingsmanagement“ werden „Zwischenlager“ und „Verteilzentren“ eingerichtet. Der euphemistische Sprachgebrauch kennzeichnet ein System der repressiven Kontrolle und Bestrafung von illegalisierter Mobilität. Die beiden Vorträge erschließen diese logistische Rationalisierung mit kritischer Perspektive auf die gegenwärtige und zukünftige Einwanderungspolitik.

STEFANIE KRON ist Referentin für Internationale Migration und Arbeit in der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Ihre Forschungsgebiete sind transnationale Migrationsprozesse, deren Auswirkungen auf die Orte der Herkunft, die Ankunftsgesellschaft sowie die Herausbildung transnationaler „Zwischen“räume.
JULIAN STENMANNS ist Wirtschaftsgeograph und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bayreuth. Zuvor hat er am Institut für Humangeographie der Goethe-Universität Frankfurt gelehrt und geforscht. In seiner Arbeit beschäftigt er sich mit der Rolle der Logistik für die Raumökonomie des gegenwärtigen Kapitalismus.

// ZUR REIHE
Die Reihe Gegen//Über ist ein offenes Debattenforum für Zeitfragen aus Politik und Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur. Das Format lädt zur gemeinsamen Auseinandersetzung ein und findet an unterschiedlichen Veranstaltungsorten in Berlin statt.
Je zwei Autor·innen aus Wissenschaft und Publizistik begegnen einander und sprechen in essayistischen Kurzvorträgen zum jeweiligen Abendthema. Ihre Thesen und Argumente vertiefen sie anschließend im fokussierten Dialog – als Überleitung zur Diskussion mit dem Publikum.
Mehr Informationen: https://lcb.de/programm/gegenueber-debatten-zur-gegenwart/

Mehr anzeigen