Dezember 2019

12Dez(Dez 12)9:3013(Dez 13)15:30Gegenwärtige WeltGestaltungArchitektur nach Universalismus und postkolonialer KritikVeranstaltungsart:Tagung

Mehr anzeigen

Details

Wie transformieren Architekturen Lebenswirklichkeit und Gesellschaft? Was heißt es, in der Welt zu wohnen? Vor dem Hintergrund des Bauhaus-Erbes fragt die Konferenz nach Entwürfen und Praktiken gegenwärtiger Weltgestaltung: Architekt*innen, Künstler*innen und Autor*innen, Architektur- und Kulturwissenschaftler*innen problematisieren Transformationen der europäischen Moderne. In Vorträgen, Gesprächen und künstlerischen Präsentationen erkunden sie Möglichkeiten einer neuen Universalität nach heute überkommenen Ansprüchen von Universalismus und postkolonialer Kritik. In welchem Verhältnis stehen Gegenwärtigkeit und sozialer Fortschritt? Welche Rolle spielt Erzählen in aktuellen Raumentwürfen? Was ist relationale Architektur? Können Institutionen (bi-)nationaler Repräsentation zu Werkzeugen transnationaler Kultur werden?

Mit den Autor*innen und Künstler*innen Priya Basil, Onyeka Nwelue, Zvi Efrat, den Architektur- und Kulturtheoretiker*innen Donatella Fioretti, Jan Friedrich , Franck Hofmann, Andres Lepik, Markus Messling, Ita Heinze-Greenberg und der Globalisierungs-Soziologin Teresa Koloma Beck

Die Konferenz eröffnet am 12. Dezember um 9.30h mit dem Panel Philosophie und Politik der Architektur im Centre Marc Bloch (Friedrichstraße 191, 10117 Berlin). Anschließend finden die Panels Weltwissen. Transfer und Transformationen der Moderne um 14h und Bauen und Erzählen. Relationale Architekturen um 19h mit dem Vortrag von Andres Lepik im HKW statt). Fortgesetzt wird das Programm am 13. Dezember im Centre Marc Bloch mit dem Panel Verkanntes Erbe. Gegenwärtigkeit und sozialer Fortschritt um 9.30h und schließt mit der Podiumsdiskussion Ein Jahr 100 Jahre Bauhaus. Von nationaler Repräsentation zu transkulturellen Institutionen?

In Kooperation mit dem Centre Marc Bloch(An-Institut der HU Berlin) und der Martin Buber Society of Fellows (Jerusalem). Konzeption: Franck Hofmann (Universität des Saarlandes, Saarbrücken) Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Programm
Donnerstag 12.12. | thursday 12th

ORT |VENUE CENTRE MARC BLOCH, Salle Tillion

Eröffnung | opening

09.30 Begrüßung | welcome
Jakob Vogel (CMB) & Yigal Bronner (Martin Buber Society of Fellows), Sabine Eilers (BMBF |federal ministry of education and research)

09.45 Einführung | concept
Franck Hofmann (Universität des Saarlandes | ERC Minor Universality)

10.00 – 12.00
Philosophie und Politik der Architektur | on philosophy and politics of architecture
Deutsch und Englisch – German and English

Chair : Antonios Kalatzis (CMB)

10.00 Thomas Flierl (Henselmann-Stiftung Berlin): The double Helix of Berlin

10.45 Ines Weizman (Bauhaus-Universität Weimar / Center for Documentary Architecture): Dust & Data. Traces of the Bauhaus across 100 years

11.30 Respondenz | commentary & panel discussion mit Ludger Schwarte (Kunstakademie Düsseldorf)

ORT |VENUE HAUS DER KULTUREN DER WELT

14.00 – 18.00, HKW Raum K1
Weltwissen | to know about world
Transfer und Transformationen der Moderne | transfer and transformations of modernity
Simultanübersetzung Deutsch – Englisch |Translation German – English

14.00 Begrüßung: Markus Messling (Universität des Saarlandes | PI ERC Minor Universality)

14.15 Donatella Fioretti (Kunstakademie Düsseldorf): Präzision und Unschärfe – Das neue Meisterhaus-Ensemble Dessau von BMF Architekten. Präsentation | presentation & discussion mit Jan Friedrich (Redaktion Bauwelt)

15.15 Kaffee | break

15.30 Zvi Efrat (Bezalel Academy, Jerusalem): “The most beautiful Campus in Africa”. Arieh Sharons Campus for the Obafemi Awolowo University (Ife-Ife, Nigeria) Film-Screening und Vortrag | screening & lecture

16.30 Onyeka Nwelue (Writer, Johannesburg): The Deconstruction of Architectural Mindscapes of Africans as build by Pink People Präsentation | presentation & panel discussion mit Franck Hofmann

19.00. – 21.00, HKW Raum K 1
Bauen und erzählen |to build, a story
architectures for relationality | Relationale Architekturen
Simultanübersetzung Deutsch – Englisch |Translation German – English

19.00 Intro | opening
Franck Hofmann

19.15 Vortrag | lecture
Andres Lepik (TU München): Afritecture : Building social change

20.00 Gespräch | discussion
Priya Basil (Autorin, Berlin), Zvi Efrat, (Bezalel Academy, Jerusalem), Teresa Koloma Beck (Institut für Sozialforschung, Hamburg), Andres Lepik (Technische Universität, München), Onyeka Nwelue (Autor, Johannesburg)

Freitag, 13.12. | friday 13th December

VENUE: Centre Marc Bloch, Salle Tillion

09.30 – 13.00
Verkanntes Erbe |Unrecognized heritage
Gegenwärtigkeit und sozialer Fortschritt | contemporenity and social progress
Simultanübersetzung Deutsch – Französisch | traduction simultanée allemand – français

Chair : Petra Beck (CMB)

09.30 Ita Heinze-Greenberg (ETH Zürich): „Ein Bauhaus am Meer: Hendricus Theodorus Wijdeveld,
Erich Mendelsohn und das Projekt der Académie Européenne ‚Mediterannée‘, 1930-1934“.

10.15 Thierry Fabre (IMéRA Marseille): Bauhaus-Méditerranée. A la recherche d’une autre façon d’habiter le monde

11.00 Panel-Diskussion | discussion mit Markus Messling (UdS, Saarbrücken)

11.30 Thibaut de Ruyter (Kurator, Berlin): Les malentendus du Bauhaus en France – présentation d’une exposition itinérante

12.15 Philipp Oswalt (Universität Kassel): Aufstieg und Fall der Marke Bauhaus

13.00 Panel-Diskussion | discussion mit Petra Beck (CMB, Berlin)

14.00 – 15.30
Geschafft: Ein Jahr 100 Jahre Bauhaus | one year 100 years Bauhaus
Von nationaler Repräsentation zu transkulturellen Institutionen? From national representation to transcultural institutions?
Simultanübersetzung Deutsch – Französisch | traduction simultanée allemand – français

Gespräch | discussion mit Tobias Bütow (Generalsekretär DFJW / OFAJ), Tanja Michalsky (Direkorin Bibliotheca Hertziana Rom) Bernd Scherer (Intendant Haus der Kulturen der Welt), Jakob Vogel (Direktor CMB), Thierry Fabre (Forschungsdirektor IMéRA Marseille). Moderation: Markus Messling (Universität des Saarlandes | PI ERC Minor Universality)

Zeit

12 (Donnerstag) 9:30 - 13 (Freitag) 15:30

Ort

Centre Marc Bloch

Friedrichstrasse 191

Centre Marc BlochFriedrichstrasse 191

X