Gegenwelten

Do13Jul(Jul 13)13:00Sa15(Jul 15)16:00GegenweltenIntervention und Eskapismus in UmbruchszeitenVeranstaltungsartJahrestagung

Details

Ort: Humboldt-Universität zu Berlin, Georgenstraße 47, Raum 0.07 / Dorotheenstraße 24, Raum 1.101

Organisiert von Eva AxerMatthias SchwartzKatrin Trüstedt

ZfL-Projekt(e): Gegenwelten (2022/23)

Die Klimakatastrophe und ihre Folgen, die Zunahme populistischer Regierungen sowie der Krieg in der Ukraine – all diese Entwicklungen haben die Gewissheit einer stabilen Nachkriegsordnung in Europa nachhaltig erschüttert. Angesichts dieser krisenhaften Gegenwart lässt sich jedoch nicht nur eine Konjunktur von Dystopien beobachten; als Gegenwelten werden vermehrt auch andere spekulative und kontrafaktische Szenarien entworfen, die in die Zukunft oder Vergangenheit ausgreifen. Mag die Zeit der großen Utopien auch vorbei sein: Gerade die gegenwärtigen Auseinandersetzungen mit der Geschichte der Kolonialismen und mit ökologischen Problemen führen zu Fragen danach, wie eine ganz andere Welt aussehen könnte.

Die Jahrestagung des ZfL nimmt diese Beobachtungen zum Ausgangspunkt, die künstlerischen Darstellungsformen, gesellschaftlichen Funktionen und epistemischen Referenzsysteme von Gegenwelten systematisch zu untersuchen. Zu diskutieren ist das Aufeinanderbezogen-Sein von Welt und Gegenwelt an den entgegengesetzten Polen von Eskapismus und Intervention, Weltflucht und Aktivismus. Zu fragen ist, welches zeitdiagnostische Potenzial künstlerische, diskursive und politische Entwürfe anderer Welten und die in ihnen angelegten Wissensmodelle haben und welche Rolle dabei den Geisteswissenschaften zukommt.

Mit großzügiger Unterstützung des Instituts für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin.

Programm

Donnerstag, 13.7.2023
Humboldt-Universität zu Berlin, Georgenstraße 47, Raum 0.07

13.00

  • Eva Axer, Matthias Schwartz, Katrin Trüstedt (alle ZfL): Einführung & Begrüßung

13.30
Wissensgeschichtliche und ökotopische Gegenwelten
Moderation: Eva Axer (ZfL)

  • Christina Wessely (Leuphana Universität Lüneburg): »Another World Is Possible.« Ökotopia und die Aufgabe der Geisteswissenschaften
  • Nils Güttler (Universität Wien), Niki Rhyner (ETH Zürich), Max Stadler (Bauhaus-Universität Weimar): Gegenwissen – Konjunkturen eines Begriffs

16.00
Political and Aesthetic Counter-Communities
Moderation: Judith Lippelt (ZfL)

  • Oliver Precht (ZfL): Tropische Gegenwelten? Komplikationen in Pindorama (von Hans Staden und Jean de Léry bis Eduardo Viveiros de Castro)
  • Daniel Loick (University of Amsterdam): The Aesthetics of Counter-Communities. Towards an Abolitionist Concept of Beauty

18.30
Podiumsdiskussion
Humboldt-Universität zu Berlin, Dorotheenstraße 24, Raum 1.101
Moderation: Katrin Trüstedt (ZfL)

Freitag, 14.7.23
Humboldt-Universität zu Berlin, Georgenstraße 47, Raum 0.07

9.00
Vorwärts in die Vergangenheit: Alternativentwürfe
Moderation: Hanna Hamel (ZfL)

  • Eva-Maria Konrad (Humboldt-Universität zu Berlin): »You can’t change the world«? Zum interventionistischen Potential kontrafaktischer Gegenwelten
  • Alexandra Heimes (ZfL): Next Generation Radar: Spekulation und Realismus in aktuellen Fiktionen der Nahen Zukunft

11.30
Fictional Disruptions of Historical Imagination
Moderation: Matthias Schwartz (ZfL)

  • Przemysław Czapliński (Uniwersytet im. Adama Mickiewicza w Poznaniu): How to Get to Counterworld, or the Relationship Between Failure and Utopia
  • Elana Gomel (Tel Aviv University): Multiverse as a Counterworld in Contemporary Speculative Fiction

15.00
Speculative Fiction and Counterhistory I
Moderation: Tobias Wilke (ZfL)

  • Amanda Jo Goldstein (University of California, Berkeley): Black Seminole Romance and the Respite Between Worlds
  • Axel Goodbody (University of Bath): Gardeners of the Planet: Alternative Forms of Interaction with Nature in Utopian and Speculative Future Fiction

17.30
Speculative Fiction and Counterhistory II
Moderation: Matthias Schwartz (ZfL)

  • John Rieder (University of Hawai’i): Truth, Lies, and Speculation

19.30
Keynote
Humboldt-Universität zu Berlin, Dorotheenstraße 24, Raum 1.101

Samstag, 15.7.2023
Humboldt-Universität zu Berlin, Georgenstraße 47, Raum 0.07

9.30
Virtuelle Inversion und Postapokalypse
Moderation: Alexandra Heimes (ZfL)

  • Rupert Gaderer (Ruhr-Universität Bochum): ›Umstülpen‹. Konnektivität und Interaktionen virtueller Gegenwelten
  • Daniel Illger (Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)): Die Welten danach. Videospiel und Postapokalypse

13.00
Künstlerische Interventionen und Gegenkulturen
Moderation: Pola Groß (ZfL)

  • Hanna Hamel (ZfL): Gegenwelten im Literaturbetrieb – bei Balzac und heute

14.30

  • Matthias Meindl (Universität Zürich): Vom Sozialismus in der Barbarei
  • Matthias Warstat (Freie Universität Berlin):  Als-Ob-Aktivismus. Zu theatralen Dimensionen des Intervenierens

Mehr anzeigen

Zeit

13. Juli 2023 13:00 - 15. Juli 2023 16:00(GMT+02:00)

HU Berlin

Unter den Linden 6

HU Berlin