Geschichte und Geschichten – Lateinamerikanische Comics

Mo11Dez19:30Mo21:30Geschichte und Geschichten – Lateinamerikanische ComicsPowerpaola, Victoria Rodríguez, Cristóbal Schmal und Nacha VollenweiderVeranstaltungsartGespräch,Präsentation

Details

Moderation und Übersetzung: Lea Hübner

An diesem Abend stellen vier Comic-Autor·innen ihre zeichnerischen Ansätze, Themen und ästhetischen Formen vor. Sie sprechen darüber, welche erzählerischen Möglichkeiten der Comic hat, um sich den gesellschaftlichen Wirklichkeiten Lateinamerikas zu nähern und historische Ereignisse ins Licht der Gegenwart zu setzen.

Powerpaola ist durch ihre autobiografischen Graphic Novels bekannt, besonders durch ihr Werk »Virus Tropical«, das in mehrere Sprachen übersetzt und als Langspielfilm animiert wurde. Sie lebt in Argentinien, derzeit ist sie Gastdozentin am Peter Szondi-Institut der Freien Universität Berlin.

Der chilenische Illustrator Cristóbal Schmal lebt in Hessen. Seine jüngst erschienene Collage-Serie ist von seinen familiären Wurzeln inspiriert und zeichnet Verbindungslinien durch Andenkulturen wie die Inka-Dynastie, die Tiahuanaco und die Aymara nach.

Victoria Rodríguez, geboren im argentinischen Rosario, ist aktives Mitglied der Berliner Comicszene, u. a. als Illustratorin und Self-Publisherin. Ihr Band »Quisieria haber sido arqueóloga en Perú en la década del `30« erschien 2019 in Argentinien und beschäftigt sich mit der Forschung von Pionierinnen der andinen Archäologie.

Nacha Vollenweider lebt in Río Cuarto, Argentinien, und ist zurzeit am LCB Hausgast. Sie lebte sechs Jahre lang in Deutschland und veröffentlichte im avant-verlag 2017 »Fußnoten« und 2022 »Zurück in die Heimat«. Ihre graphischen Essays verweben persönliche, aktuelle und historische Geschehnisse zwischen Hamburg und Argentinien.

Lea Hübner, Lateinamerikanistin und Übersetzerin, kuratiert und moderiert den Abend.

Mehr anzeigen

Zeit

11. Dezember 2023 19:30 - 21:30(GMT+02:00)

Literarisches Colloquium Berlin

Am Sandwerder 5, 14109 Berlin

Literarisches Colloquium Berlin