GLITCHES. Lesungen, Gespräche & Musik zur (pop-)kulturellen Digitalisierung

Di26Apr18:00Di23:00GLITCHES. Lesungen, Gespräche & Musik zur (pop-)kulturellen DigitalisierungElias Hirschl und Hanna Hamel sowie Adi GelbartVeranstaltungsartGespräch,Konzert,Lesung

Details

»We are living in a computer-programmed reality […] and the only clue we have to it is when some variable is changed, and some alteration in reality occurs.« (Philip K. Dick)

Die dreiteilige Veranstaltungsreihe GLITCHES untersucht in Lesungen, Gesprächen und Musik die besonderen Stör-Phänomene der (pop-)kulturellen Digitalisierung – von Deep-Fake und Hyper-Ironie über KI-Musik bis hin zu Social-Media-Literatur und live programmierten Algorithmen.

›Glitches‹ sind Störungen im System. Sie sind Unterbrechungen der virtuellen Welt, die an der erlebten Realität zweifeln lassen: Wo beginnt und endet die Matrix? Was ist real, was Simulation? Leben wir in einer Welt, die von Computern generiert wird? Als Teil der postdigitalen Popkultur ist der ›Glitch‹ in unterschiedlichen Kunstformen zu einem bewusst eingesetzten ästhetischen Stilmittel geworden. Aber auch in unserem Laptop-Videocall-Alltag sind wir in Dauerschleife mit Glitches konfrontiert und als digitale Avatare verbringen wir bald unser gesamtes Leben im virtuellen Meta-Matrix-Universum. Der Übergang zwischen den ›Welten‹ verschwimmt. Wer von uns ist noch in der Lage, den Unterschied zwischen maschinell-generierter Literatur und Musik und menschengemachter Kunst zu erkennen? IS IT A GLITCH?!

Eine Kooperation zwischen dem Museum für Kommunikation Berlin und dem Projekt Stadt, Land, Kiez. Nachbarschaften in der Berliner Gegenwartsliteratur am ZfL im Rahmen der Ausstellung #neuland. Ich, wir & die Digitalisierung.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe Spielräume der Gegenwartsliteratur des Projekts Stadt, Land, Kiez. Nachbarschaften in der Berliner Gegenwartsliteratur am ZfL, die zwischen April und Juni mit verschiedenen Kooperationspartnern in Berlin stattfindet.

Programm

18.00 Ausstellungsführung
#neuland. Ich, wir & die Digitalisierung

19.00 Lesung & Gespräch
Wie kommen Glitches in den Roman?

In der postdigitalen Gegenwart bleibt kein Schreiben unberührt von den neuen medialen und technischen Bedingungen. Aber wie kommen Glitches in den Roman? Und wie verwirklicht man seinen Online-Avatar in der Realität? In Elias Hirschls Roman Salonfähig (2021) führt ein unzuverlässiger Erzähler durch eine österreichische Wahlkampf-Welt, in der Virtualität und Realität ständig changieren. Der Autor liest aus seinen Romanen und spricht mit der Literaturwissenschaftlerin Hanna Hamel (ZfL) über politische Selbstinszenierung, digitale Fließbandarbeit und die Bewusstseinszustände des Internets.

20.30 Konzert
Adi Gelbart Poems by Alpha

Mit Poems by Alpha präsentiert Adi Gelbart seine musikalischen Lyrik-Kompositionen, die Alpha, eine Computer-KI, verfasst hat. KI-Alpha ist darauf ausgelegt, möglichst schlecht beim Turing-Test abzuschneiden und versucht erst gar nicht, menschliche Lyrik zu imitieren. Alpha ist eine Maschine und entschuldigt sich nicht dafür! Gelbarts Musik dagegen strebt nach emotionaler und harmonischer Tiefe und schließt so die Lücke zwischen der kreativen künstlichen Intelligenz und dem menschlichen Publikum. Zunächst für ein Streicher-Ensemble komponiert, wird Gelbart im Museum für Kommunikation Berlin eine Solo-Show des Programms und frühere Stücke präsentieren.

Mehr anzeigen

Zeit

26. April 2022 18:00 - 23:00(GMT+02:00)

Museum für Kommunikation

Leipziger Str. 16, 10117 Berlin

Museum für Kommunikation