GLITCHES. Lesungen, Gespräche & Musik zur (pop-)kulturellen Digitalisierung

Di05Apr18:00Di23:00GLITCHES. Lesungen, Gespräche & Musik zur (pop-)kulturellen DigitalisierungMit Hannes Bajohr und Philipp Schönthaler sowie Manu LouisVeranstaltungsartGespräch,Konzert,Lesung

Details

»We are living in a computer-programmed reality […] and the only clue we have to it is when some variable is changed, and some alteration in reality occurs.« (Philip K. Dick)

Die dreiteilige Veranstaltungsreihe GLITCHES untersucht in Lesungen, Gesprächen und Musik die besonderen Stör-Phänomene der (pop-)kulturellen Digitalisierung – von Deep-Fake und Hyper-Ironie über KI-Musik bis hin zu Social-Media-Literatur und live programmierten Algorithmen.

›Glitches‹ sind Störungen im System. Sie sind Unterbrechungen der virtuellen Welt, die an der erlebten Realität zweifeln lassen: Wo beginnt und endet die Matrix? Was ist real, was Simulation? Leben wir in einer Welt, die von Computern generiert wird? Als Teil der postdigitalen Popkultur ist der ›Glitch‹ in unterschiedlichen Kunstformen zu einem bewusst eingesetzten ästhetischen Stilmittel geworden. Aber auch in unserem Laptop-Videocall-Alltag sind wir in Dauerschleife mit Glitches konfrontiert und als digitale Avatare verbringen wir bald unser gesamtes Leben im virtuellen Meta-Matrix-Universum. Der Übergang zwischen den ›Welten‹ verschwimmt. Wer von uns ist noch in der Lage, den Unterschied zwischen maschinell-generierter Literatur und Musik und menschengemachter Kunst zu erkennen? IS IT A GLITCH?!

Eine Kooperation zwischen dem Museum für Kommunikation Berlin und dem Projekt Stadt, Land, Kiez. Nachbarschaften in der Berliner Gegenwartsliteratur am ZfL im Rahmen der Ausstellung #neuland. Ich, wir & die Digitalisierung.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe Spielräume der Gegenwartsliteratur des Projekts Stadt, Land, Kiez. Nachbarschaften in der Berliner Gegenwartsliteratur am ZfL, die zwischen April und Juni mit verschiedenen Kooperationspartnern in Berlin stattfindet.

Programm

18.00 Ausstellungsführung
#neuland. Ich, wir & die Digitalisierung


19.00 Lesung & Gespräch
Mit, über oder gegen die Maschine schreiben?

Autor*innen digitaler Literatur arbeiten häufig auch an ihrer Theorie – und umgekehrt. Mit Hannes Bajohr und Philipp Schönthaler begegnen sich zwei Autoren, die sich auf jeweils eigene Weise der Angst entgegenstellen, dass die intelligenten Maschinen den Menschen in der Kunst ersetzen könnten. Dabei spielt das Verhältnis der Literaturgeschichte und literarischer Experimente zur programmierten Literatur eine entscheidende Rolle. Mit, über oder gegen die Maschine schreiben?

Auch wenn beide Autoren mit denselben medialen und technologischen Bedingungen und Herausforderungen konfrontiert sind, arbeiten sie in der Praxis mit völlig verschiedenen literarischen Verfahren. Mit dem Lektor Morten Paul (Matthes & Seitz) sprechen sie über die Geschichte und Gegenwart programmierbarer Literatur und lesen aus ihren literarischen Texten.


20.30 Konzert
Manu Louis Cream Parade

Mit seiner Show zum Album Cream Parade feiert Manu Louis die soziale und existenzialistische Orientierungslosigkeit seines Alter Ego und der gesamten Menschheit im Zeitalter des Internets. Seine Songs handeln unter anderem von der Liebe zu einem Datenspeicher, dem Abschiedskuss des Internets an die Menschheit und der Wiedergeburt als Bärtierchen. Dabei lädt der eklektisch-groovige Musik-Mix aus roboterartigen Synthesizer-Klängen und dem Beat von Hip-Hop-Marschkapellen zum Tanzen ein.

18.00–23.00 Special Guest
Mo Chan / DJ Kohlrabi

Mehr anzeigen

Zeit

5. April 2022 18:00 - 23:00(GMT+02:00)

Museum für Kommunikation

Leipziger Str. 16, 10117 Berlin

Museum für Kommunikation