August 2020

Mi26Aug18:30Hannah Arendt und der FeminismusSeyla Benhabib, Astrid Deuber-Mankowsky und Eva von Redecker im Gespräch

Details

An vier Abenden vertiefen Autorinnen und Autoren der Begleitpublikation zur Ausstellung mit je zwei Gästen aus Wissenschaft und Kultur die Auseinandersetzung mit Hannah Arendts Positionen zu den Themen „Feminismus“, „Kolonialismus“, „Studentenbewegung“ und „Eichmann-Prozess“.

Am 26.8. spricht die Medien- und Kulturtheoretikerin Astrid Deuber-Mankowsky (Autorin des Textes „Wie zusammen leben? Arendt und der Feminismus – feministische Theorien und Arendt“ in der Begleitpublikation) mit der Politikwissenschaftlerin Seyla Benhabib (live zugeschaltet) und der Philosophin Eva von Redecker über „Hannah Arendt und der Feminismus“.

Die Veranstaltung findet teilweise auf Englisch statt.

Lesen Sie die Essays vorab und diskutieren Sie mit: Der Band „Hannah Arendt und das 20. Jahrhundert“ ist im Buchhandel, unserem Museumsshop sowie unter verkauf@dhm.de und +49 30 20304-731 erhältlich.

Die Veranstaltung ist ausgebucht.

Mehr anzeigen

Deutsches Historisches MuseumUnter den Linden 2, 10117 Berlin