September 2021

Di14Sep19:30Hervé Le Tellier: »Die Anomalie«Buchpremiere und Präsentation des TOLEDO-Journals »Eine Reise ans Ende der Anomalie«

Details

OPEN AIR VOR ORT (bei schlechtem Wetter im Saal)
Buchpremiere und Präsentation des TOLEDO-Journals »Eine Reise ans Ende der Anomalie«
Mit Hervé Le Tellier und den Übersetzer·innen Jürgen und Romy Ritte
Im Rahmen des internationalen literaturfestival berlin

Die Frage nach der Wahrheit, die Frage nach der Realität ist eine stets offene Frage jeder Kunst. Besonders tauglich dafür ist aber die Literatur. Das Spiel mit der Grundfrage aller Fiktion steht im Zentrum des neuen Romans des 1957 geborenen Hervé Le Tellier, der nicht nur gelernter Mathematiker ist, sondern auch derzeitiger Präsident der internationalen Autorenvereinigung Oulipo (Werkstatt für Potentielle Literatur). In »Die Anomalie« (aus dem Französischen von Jürgen und Romy Ritte, Rowohlt, 2021) wird eine Boeing 787 auf ihrem Flug von Paris nach New York von einem elektromagnetischen Wirbelsturm erfasst – und landet mit den gleichen Personen an Bord nach drei Monaten ein zweites Mal in New York. Damit beginnt die abenteuerliche Frage, welche Figur echt ist, welche Doppelgänger·in und ob das überhaupt eine Rolle spielt.

An diesem Abend stellen die Übersetzer·innen im Gespräch mit dem Autor den Roman vor, der im letzten Jahr mit dem wichtigsten französischen Literaturpreis, dem Prix Goncourt, ausgezeichnet wurde. Das TOLEDO-Journal zur Übersetzung des Romans, online auf www.toledo-programm.de, gibt spannende Einblicke in einen Arbeitsprozess im Reißverschlussverfahren, in die Ästhetik des Oulipo sowie in Le Telliers internationales Übersetzersyndikat. Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem internationalen literaturfestival berlin, dem Rowohlt Verlag und dem TOLEDO-Programm.

Mehr anzeigen

Literarisches Colloquium BerlinAm Sandwerder 5