Jenny Erpenbeck über Christine Lavant

Di02Jul19:30Di21:00Jenny Erpenbeck über Christine LavantIn der Reihe ›Auf Wiedervorlage‹VeranstaltungsartGespräch,Lesung

Details

Lesung und Gespräch: Jenny Erpenbeck
Gesprächspartner: Thorsten Ahrend

Jenny Erpenbeck, gerade ausgezeichnet mit dem International Booker Prize, ist Gast der Veranstaltungsreihe ›Auf Wiedervorlage‹, die ein gegenwärtiges Licht auf vergangene Autor∙innen wirft. Mit zwei Werken wendet Jenny Erpenbeck sich dieses Jahr der österreichischen Lyrikerin und Erzählerin Christine Lavant (1915–1973) zu: zum einen mit »Seit heute, aber für immer« (Wallstein, 2023), einer persönlichen Auswahl von Gedichten, zum anderen mit einem Band in der von Volker Weidermann herausgegeben Reihe »Bücher meines Lebens« (Kiepenheuer & Witsch, 2023).

Sie lässt uns an ihrer Faszination für Christine Lavant teilhaben, deren Gedichte sie zum ersten Mal liest, als sie Mitte der Neunziger in Graz lebt. An der Faszination für eine Frau, die sich durch ihre Lesewut, Sensibilität und Klugheit aus dem elenden Dasein, das ihr durch Krankheit und Armut vorgezeichnet war, herausgeschrieben hat. Christine Lavants tiefgründiger Wahrnehmung des eigenen Leidens steht das zornige Fragen nach dem abwesenden Gott gegenüber, ihrem Stolz als Dichterin die Bescheidenheit der persönlichen Existenz, der Einsamkeit einer Außenseiterin ein unbändiger Humor.

Jenny Erpenbeck spricht mit Thorsten Ahrend, Leiter des Literaturhauses Leipzig, der für den Wallstein Verlag die seit 2014 erscheinende Werkausgabe von Christine Lavant betreut.

Tickets

8 € / 5 €. Verfügbar ab 24. Juni 2024, 12 Uhr.

Mehr anzeigen

Zeit

2. Juli 2024 19:30 - 21:00(GMT+02:00)

Literarisches Colloquium Berlin

Am Sandwerder 5, 14109 Berlin

Literarisches Colloquium Berlin