April 2021

20Apr20:00Virtual EventKOOKread: Wir sind vieleKünstlerische Kollaborationen und Initiativen in Zeiten der KriseVeranstaltungsart:Gespräch

Details

KOOKread widmet sich am 20. April künstlerischen Kollaborationen und Initiativen. Regisseur und Drehbuchautor Nuran David Calis, Autorin Annika Reich, Bühnenpoetin Tanasgol Sabbagh und Rapperin Lena Stoehrfaktor sprechen mit Autor und Musiker Jan Böttcher darüber, welche Instrumente Künstler*innen haben, sich gemeinsam und künstlerisch in gesellschaftliche Debatten einzubringen und etwas zu bewirken.

Die Veranstaltung wird live aus dem ACUD-Studio gestreamt.

Angesichts von zunehmenden rechten, populistischen und antidemokratischen Haltungen in Europa, aber auch weltweit, von nationalistischer Abschottungspolitik bei gleichzeitigen globalen Krisen, Kriegen und Flucht, Klimawandel und Rohstoffverknappung haben sich in den letzten Jahren künstlerische Kollektive und Initiativen zusammengefunden, die sich aktiv und künstlerisch in die gesellschaftlichen Diskurse einbringen. Sie setzen sich ein für Autor*innen und Künstler*innen aus Kriegs- und Krisengebieten, wie die Initiative „Weiter Schreiben“Sie arbeiten gegen die Verrohung der Sprache und gegen soziale Kälte an. Sie wollen etwas beitragen im Kampf gegen Rassismus, Nationalismus und Gesellschaftszersetzung.

Nuran David Calis arbeitet als Regisseur, Theater- und Drehbuchautor. Theater ist für ihn vor allem ein solidarischer Raum. Seine Arbeit „Die Lücke“ über den rechtsextremen Anschlag in der Kölner Keupstraße entwickelte er gemeinsam mit Anwohner*innen und Betroffenen. Zuletzt schreib er das Stück „NSU 2.0“ für das Schauspiel Frankfurt.

Annika Reich schreibt Romane, Kinderbücher, Kolumnen und Essays. Sie ist Gründerin mehrerer Initiativen, u.a. des Aktionsbündnisses WIR MACHEN DAS und der Plattform Weiter Schreiben, auf der Autor*innen aus Kriegs- und Krisengebieten mit deutschsprachigen Autor*innen zusammenarbeiten.

Tanasgol Sabbagh ist Bühnenpoetin mit gesellschaftspolitischem Einschlag. Sie ist Mitglied der Berliner Lesebühne Spree vom Weizen und Gründungsmitglied der politischen Lesebühne parallelgesellschaft in Berlin Neukölln. Seit 2016 leitet sie Schreibworkshops für Jugendliche und Schüler*innen.

Die rappende Underground-Größe Lena Stoehrfaktor bringt sich seit 2004 mit rotzigen Styles in die Berliner HipHop-Landschaft ein. Ihre system- und gesellschaftskritischen Texte finden sich auf drei Solo-Alben und drei Crew-Alben mit „Conexion Musical“.  Sie engagiert sich in Kampagnen für die Subkultur und alternative Räume.

Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Präsentiert von taz.

Mehr anzeigen

ACUD MACHT NEUVeteranenstraße 21 10119 Berlin

Virtual Event Details

Event has already taken place!