Lesezeichen | marque page: Corine Defrance

Mi13Dez18:30Mi20:00Lesezeichen | marque page: Corine DefranceFrançoise Frenkel, portrait d’une inconnue (2022)VeranstaltungsartBuchvorstellung,Gespräch

Details

Corine Defrance: Françoise Frenkel, portrait d’une inconnue (2022)

Am 13. Dezember 2023 stellt die Historikerin Corine Defrance die 2022 erschienene Biographie: ‘Françoise Frenkel, portrait d’une inconnue’ vor. Darin geht es um den Lebensweg der polnischen Jüdin Frymeta Frenkel, die als Françoise Frenkel im Berlin der Zwischenkriegszeit eine französische Buchhandlung eröffnet. In der ‚Maison de Berlin‘ in Charlottenburg kehren internationale frankophile Lesende ein, auch anlässlich von literarischen Begegnungen mit Autor*innen der Zeit, die Frenkel organisiert. 1939 muss sie vor den Nazis über Frankreich in die Schweiz fliehen. Dort veröffentlicht sie 1945 einen autobiographischen Text, „Nichts, um sein Haupt zu betten“ (Rien où poser sa tête), der 2015 mit einem Vorwort von Patrick Modiano neu aufgelegt wird. In Frankreich wird der Text breit rezipiert und in der Folge in 15 Sprachen übersetzt.
Im Gespräch mit Agnieszka Wierzcholska, Historikerin am Deutsch-Polnischen Haus Berlin, wird die Spurensuche von Corine Defrance zu der bis dahin unbekannten Flucht- und Lebensgeschichte von Françoise Frenkel nachvollzogen. 

Mehr anzeigen

Zeit

(Mittwoch) 18:30 - 20:00(GMT+01:00)

Literaturhaus BerlinFasanenstr. 23