Mental Health und Literatur

Di26Apr17:00Di19:30Mental Health und LiteraturMark Fisher: Die Privatisierung von StressVeranstaltungsartWorkshop

Details

Seminarleitung Christian Werthschulte

Der Umgang mit Depressionen und Mental Health ist ein zentraler Aspekt in den Texten des britischen Kulturtheoretikers Mark Fisher. Er sieht darin Symptome des postfordistischen Umbaus des Staats und dem damit einhergehenden Druck auf bestehende Solidarstrukturen und ihrer neoliberalen Rekonfiguration. Mithilfe ausgewählter Texte wollen wir uns Fishers Thesen annähern und mögliche Ansätze für Theorie und Praxis diskutieren.

  • Termin: Am 26.04.22 um 17–19:30 Uhr.
  • Anmeldung: per Mail an campus@lfbrecht.de. Die Teilnahme ist kostenlos.
  • Die Teilnehmer:innenzahl ist begrenzt.
  • Das Seminar findet als Präsenzveranstaltung statt. Für die Teilnahme an jeder Sitzung gelten unsere →Besucher:inneninformationen.
  • Die Texte werden über einen Reader zur Verfügung gestellt.
  • Das Seminar findet im Programm der lfb school statt: Alle Informationen zur →lfb school.

Christian Werthschulte arbeitet in Köln als Redakteur beim Stadtrevue-Kollektiv und arbeitet für WDR, DLF Kultur oder die testcard zu Pop und Politik. Er hat u.a. Mark Fishers „Kapitalistischer Realismus ohne Alternative“ ins Deutsche übersetzt.

Mehr anzeigen

Zeit

26. April 2022 17:00 - 19:30(GMT+02:00)

Literaturforum im Brecht-Haus

Chausseestraße 125, 10115 Berlin

Literaturforum im Brecht-Haus