Mosse Lecture: Lawrence Abu Hamdan

Do08Dez19:15Do20:45Mosse Lecture: Lawrence Abu HamdanThe People‘s Tribunal of Inadmissible SpeechVeranstaltungsartVortrag

Marcel Beyer Thomas Macho Mosse Lecture Lawrence Abu Hamdan

Details

Mit Britta Lange.

The talk will propose different categories of witnessing, evidence, and the production of truth, which inturn necessitate new practices of  listening. By presenting the recent projects by the artist, this talk will focus on the aesthetic strategies required to produce conditions for listening to testimony that sits awkwardly in the forums we conventionally designate for the production of truth and history.

Lawrence Abu Hamdan – Künstler, Audio-Forensiker und Autor; seine künstlerischen Arbeiten befassen sich v.a. mit dem ›Politischen des Zuhörens‹ und dessen Auswirkungen auf Menschenrechte und Rechtsprechung im Allgemeinen; das Werk umfasst Audiodokumentationen, Filme, Performances und Installationen, von denen viele in Einzelausstellungen weltweit gezeigt wurden, darunter »Contra-Diction. Speech Against Itself« (Paris, 2016), »The Voice Before the Law« (Berlin, 2019) und jüngst »Air Conditioning« im Hamburger Bahnhof (2022); Abu Hamdan ist darüber hinaus an forensischen Untersuchungen von Tonaufnahmen beteiligt – in diesem Rahmen unterstützte er die Arbeit von Hilfsorganisationen wie Amnesty International und Defence for Children International, welchen er bei der Beweisfindung von Kriegsverbrechen half.

Britta Lange – Kulturwissenschaftlerin, derzeit wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin; Forschungsschwerpunkte liegen auf Konzepten materieller Kulturen, des Sammelns und Ausstellens, der Wissensgeschichte früher Foto-, Film- und insbesondere Tondokumente in kolonialen und postkolonialen Konstellationen; in ihrer Habilitationsschrift »Gefangene Stimmen. Tonaufnahmen von Kriegsgefangenen aus dem Lautarchiv 1915 – 1918« (2019) setzt Lange sich u.a. mit den technischen, institutionellen und sammlungsethischen Dimensionen historischer Tondokumente auseinander – die Studie traf auf viel mediale Aufmerksamkeit und wurde jüngst ins Englische übersetzt; aktuell arbeitet Lange an einem Forschungsprojekt zur Geschichte der Seidenkultur.

Mehr anzeigen

Auditorium im Grimm-ZentrumGeschwister-Scholl-Straße 1-3, 10117 Berlin