Juli 2021

Mi07Jul10:00Mi12:00Neue Dramatik in zwölf Positionen: Die Kunst der OberflächeMit Sarah Nemitz und Lutz Hübner

Details

Moderation Michael Wolf

Trotz ihres Erfolgs beim Publikum genießen well-made plays keinen guten Ruf. Sie entziehen sich den Anforderungen an vermeintlich hohe Theaterkunst. Statt Tiefen auszuloten und Experimente zu wagen, widmen sich diese Stücke konventionell erzählten Handlunge und psychologischer Figurenzeichnung. Sarah Nemitz und Lutz Hübner gehören zu den erfolgreichsten Theaterautor*innen der Gegenwart. Sie verteidigen das well-made play, für sie ist es ein Instrument zur Erforschung der Gegenwart. Über den Wert von Geschichten und Einfühlung spricht das Duo mit nachtkritik.de-Redakteur Michael Wolf.

Eine Kooperation mit nachtkritik.de, unterstützt vom Deutschen Literaturfonds

Stream on Demand in der Mediathek

Mehr anzeigen

Literaturforum im Brecht-HausChausseestraße 125, 10115 Berlin