November 2019

Do14Nov14:30Nina Mühlemann & Noa WinterExplodierende Zeiten, ver_rückte Räume: Disability Art & Crip Spacetime

Details

Behinderung entzieht sich immer wieder der Berechen- und Planbarkeit, weil sie die Beziehung zu Zeit und Raum verändert. Dieses Raum-Zeit-Verhältnis, das nicht der gesellschaftlichen Norm entspricht – “Crip Spacetime” – spiegelt sich auch in den Arbeiten behinderter Künstler*innen wider. In Vorträgen, Workshops und Gesprächsrunden will das Symposium im Rahmen von NO LIMITS 2019 diesen Einfluss von nicht der gesellschaftlichen Norm entsprechenden Wahrnehmungen und Körperlichkeiten auf unser Leben ergründen. Wie nutzen behinderte Künstler*innen ihre gelebte Erfahrung, um eigene künstlerische Praktiken und Ästhetiken in Relation zu Zeit und Raum zu entwickeln, so genannte “Crip Aesthetics”?

Deutsch / Deutsche Gebärdensprache / Englisch / Integrierte Audiodeskription / Mit deutscher Simultanübersetzung / Mit englischer Simultanübersetzung /

Im Rahmen von „NO LIMITS Festival Berlin“

Mehr anzeigen

HAU - Hebbel am UferStresemannstr. 29 10963 Berlin