Paulita Pappel

Do28Sep20:00Do21:30Paulita PappelPornopositiv. Was Pornografie mit Feminismus, Selbstbestimmung und gutem Sex zu tun hatVeranstaltungsartBuchpremiere

Paulita Pappel Pornopositiv. Was Pornografie mit Feminismus, Selbstbestimmung und gutem Sex zu tun hat

Details

Wir können die Gesellschaft und unser Sexleben ändern, einen Porno nach dem anderen.

»Worauf hast du heute Lust? Worauf nicht?« Diese Fragen wurden Paulita Pappel zum ersten Mal an einem Pornoset gestellt. Dank ihrer Arbeit nackt vor der Kamera hat sie gelernt, ihren Körper zu lieben. Als Regisseurin und Intimitätskoordinatorin schafft sie Räume, in denen Menschen offen miteinander reden, wo gegenseitiges Einvernehmen etabliert und Grenzen ausgehandelt werden. Das alles hat ihr Privatleben bereichert, und sie ist überzeugt, dass viele andere Menschen von diesem Wissen profitieren können.

Paulita Pappel versteht Pornografie als Werkzeug der Emanzipation, als sicheren Ort der sexuellen Selbstentdeckung. Wenn der Porno nicht länger an den Rand der Gesellschaft gedrängt würde – in die Schmuddelecke –, wäre ein Kulturwandel möglich, mit dem wir Platz für Vielfalt, für Unterschiede und für Gleichheit schaffen könnten. In ihrem Buch zeigt Paulita Pappel, wie wir uns so von verinnerlichten Ängsten und Scham befreien und eine selbstbestimmte Sexualität leben können.

»Pornopositiv« erscheint am 31. August 2023 im Ullstein Verlag

Regulär: 16,00 €

Ermäßigt: 12,00 €

Dauer: 90min (ohne Pause)

Mehr anzeigen

Heimathafen NeuköllnKarl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin