Prosa der Verhältnisse #25

Di22Nov20:30Di22:30Prosa der Verhältnisse #25Menschen, Erinnerungen, Geheimnisse. Mit Mohamed Mbougar SarrVeranstaltungsartGespräch

Mohamed Mbougar Sarr Prosa der Verhältnisse

Details

Mohamed Mbougar Sarr, geboren 1990 in Dakar, wuchs im Senegal auf und studierte in Frankreich Literatur und Philosophie. Er hat bereits drei Romane veröffentlicht, für die er u. a. mit dem Prix Stéphane-Hessel und dem Grand Prix du Roman Métis ausgezeichnet wurde.

In einem Bühnengespräch denken die beiden Autoren Mohamed Mbougar Sarr und Deniz Utlu zusammen über ein gegenwärtiges literarisches Schreiben nach. Es geht um literarisches Schaffen im Exil, um das Schreiben afrikanischer Autor*innen in der Diaspora und um die Suche nach Wahrheit.

Gelesen werden ausgewählte Stellen aus Sarrs mit dem Prix Goncourt ausgezeichneten Roman Die geheimste Erinnerung der Menschen, bevor dieser am 24/November 2022 im Literarischen Colloquium Berlin Premiere feiert. Der Autor erzählt in seinem neuesten Buch von einem jungen senegalesischen Schriftsteller in Paris, dessen Leben und seine Sicht auf Literatur sich vollständig verändern, nachdem er auf einen Text des in Vergessenheit geratenen »Schwarzen Rimbaud« T. C. Elimane stößt.

Kuratiert und moderiert von Deniz Utlu.

Auszüge gelesen von Abak Safaei-Rad

Mehr anzeigen

Zeit

(Dienstag) 20:30 - 22:30(GMT+01:00)

Maxim-Gorki-TheaterAm Festungsgraben 2, 10117 Berlin