Requisiten des Globalen

Do02Nov(Nov 2)15:15Sa04(Nov 4)13:15Requisiten des GlobalenDinge aus der Ferne als Medien der Weltvermittlung in literarischen und performativen Konstellationen VeranstaltungsartKonferenz

Details

Leitung: Constanze Baum, Franziska Bergmann, Lily Tonger-Erk, Ulrike Vedder 

Gefördert von der DFG

Donnerstag, 2.11.2023  

15.15  Ulrike Vedder (HU Berlin): Begrüßung  

Panel I: Ding – Bühne – Requisit  

Moderation: Ulrike Vedder  

15.30 Constanze Baum (HU Berlin), Franziska Bergmann (FAU Erlangen-Nürnberg), Lily Tonger-Erk (Tübingen): Requisiten des Globalen. Einführung  

16.00 Constanze Baum (HU Berlin): Versuch über das Requisit 

16.30–17.00 Kaffeepause 

17.00 Nina Tolksdorf (FU Berlin): Wenn nur die Dinge sprechen. Zur Funktion kolonialer Requisiten in der Pantomime um 1900  

18.00 Alexander Košenina (Hannover): Ein bunter plappernder Vogel gehört mit zum guten Ton. Mehr als ein koloniales Requisit: Kotzebues Schauspiel Der Papagoy (1792)  

20.00 Gemeinsames Abendessen  

Freitag, 3.11.2023  

Panel II: Dinge im Koordinatensystem globaler Räume  

Moderation: Lily Tonger-Erk 

9.00  Wendy Sutherland (New College of Florida, USA): Requisiten des Globalen im Haus des Adels: Karl Lessings Die Mätresse

10.00  Natalie Bloch (Luxemburg): Das parasitäre Dasein der Dinge. Über Geld, Koffer und Federschmuck in den Arbeiten des Korso-op.Kollektivs  

11.00–11.30 Kaffeepause  

11.30  Dominik Zink (Freiburg): Raubkunst als Requisit in Sharon Dodua Otoos Adas Raum  

12.30  Koku G. Nonoa (Luxemburg): Jenseits des kolonialen Habitus. Dinge auf dem theatralen Schauplatz  

13.30–15.30 Uhr Mittagspause 

Panel III: Dingwelten: Globalität, Gemeinschaftlichkeit, Alterität 

Moderation: Franziska Bergmann

15.30  Kai Bremer (FU Berlin): „Laß deine Hand von meinem Bogen, Grieche.“ Philoktets Bogen und die Nicht-Gemeinschaft der Griechen  

16.30–17.00 Kaffeepause  

17.00  Romana Weiershausen (Saarbrücken): Dinge der Fremdheit – Verfremdung der Dinge: antike Alteritätsverhandlungen und ihre intertextuelle Fortsetzung im deutschsprachigen Theater (Hiketiden – Iphigenie – Medea)  

18.00  Ulrike Vedder (HU Berlin): Das Theater der Weltausstellung  

19.00 Tagesausklang auf der Dachterrasse im Baret
 

Samstag, 4.11.2023  

Panel IV: Inszenierungen exotisierter Dinge 

Moderation: Constanze Baum 

9.00  Lily Tonger-Erk (Tübingen): „Wunderdinge“. Dinge in und aus der Ferne in Joachim Heinrich Campes Robinson der Jüngere (1779) 

10.00  Iulia-Karin Patrut (Flensburg): (Post-)koloniales Theater der Dinge in Gottfried Kellers Don Correa und Die Berlocken  

11.00–11.15 Kaffeepause  

11.15  Franziska Bergmann (FAU Erlangen-Nürnberg): Exotisierte Pflanzen in der europäischen Literatur und Kultur im langen 19. Jahrhundert  

12.15  Führung durch das Humboldt Labor

13.15 Ende der Tagung  

Um Anmeldung wird wegen begrenzter Platzzahl vor Ort gebeten. Eine digitale Zuschaltung über Zoom ist möglich. Bei Interesse melden Sie sich bitte an: RequisitendesGlobalen@gmail.com

Die Teilnahme an der Führung durch die Ausstellung des Humboldt Labors ist nur für eine begrenzte Zahl an Gästen möglich. Bitte hinterlegen Sie bei Anmeldung Ihren Wunsch, wenn Sie Interesse haben, daran teilzunehmen.  

Mehr anzeigen

Zeit

2. November 2023 15:15 - 4. November 2023 13:15(GMT+02:00)

Humboldt Forum

Schloßpl., 10178 Berlin

Humboldt Forum