Sarine Waltenspül & Mario Schulze

Mo13Nov18:00Mo20:00Sarine Waltenspül & Mario Schulzein Film mit vielen Enden. Die hundertjährige Geschichte eines ForschungsfilmsVeranstaltungsartVortrag

Vortragsreihe: Filmcredits und Listen – Materialität und Temporalität Sophie hartleib Sarine Waltenspül Bettina Papenburg

Details

Organisiert von Sabine Nessel und Sophie Hartleib, Projekt Rest of Cast, Research Area 2: „Travelling Matters“.

Vortragsreihe: Filmcredits und Listen – Materialität und Temporalität

Organisiert von Sabine Nessel und Sophie Hartleib, Projekt Rest of Cast, Research Area 2: „Travelling Matters“.

Filme lassen sich nicht von einem Punkt ihrer Geschichte aus erfassen. 1927 führte der deutsche Ingenieur Ludwig Prandtl erstmals Filmaufnahmen aus seinem hydrodynamischen Labor bei einem Vortrag in London vor. Doch die Geschichte der Aufnahmen begann bereits lange vor ihrer Premiere und endete auch nicht mit dieser. In der Folge erhielten die Aufnahmen einen Titel, Vorspann und Zwischentitel und wurden so zu dem Film Entstehung von Wirbeln bei in Wasser bewegten Körpern. Auch dieser Film wurde zahlreiche Male umgearbeitet, auf Konferenzen präsentiert, zu einem Lehrfilm umgeschnitten und durch die nationalsozialistische Reichsstelle für den Unterrichtsfilm veröffentlicht. Ausschnitte daraus wurden im Kalten Krieg als Found-Footage in der US-amerikanischen Wissenschaftsvermittlung verwendet. Später diente der Film als Inspiration in den visuellen Künsten, wurde mittels Datenvisualisierungstools neu analysiert, und ist gegenwärtig in einem Wissenschaftsmuseum zu sehen.

In ihrem Vortrag folgen Waltenspül und Schulze diesem Strömungsfilm mit Fokus auf seine wechselnden Vor- und Abspanne. Dabei werden ‚Credits‘ als ‚Kontaktzonen‘ zwischen dem Filmmaterial und den Orten, Institutionen und Personen, die seiner habhaft wurden interpretiert. Und sie zeigen exemplarisch, wie anhand dieser wichtigen Quellen der (Film-) Geschichtsschreibung Fragen der Urheberschaft, des politisch-ökonomischen Status der Aufnahmen sowie deren epistemische Funktion adressierbar werden.

Freie Universität Berlin
EXC 2020 „Temporal Communities“
Raum 00.05
Otto-von-Simson-Straße 15
14195 Berlin

Mehr anzeigen

Freie Universität BerlinHabelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin