Sergia Adamo 

Di06Jun16:15Di17:45Sergia Adamo Italo Svevo e la triestinitàVeranstaltungsartVortrag

Details

Prof. Sergia Adamo (Università degli Studi di Trieste)

Einführung und Moderation: Prof. Dr. Hendrik Schlieper (Freie Universität / Universität Paderborn)

In italienischer Sprache

In Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Berlin

Im habsburgischen Triest des späten 19. Jahrhunderts nimmt die Literatur eine marginale und nebensächliche Rolle ein und wird im Kontext des starken Wirtschaftswachstums der Zeit als Amateurbeschäftigung angesehen. Der junge Ettore Schmitz, der noch nicht endgültig den Autorennamen “Italo Svevo” angenommen hat, lebt seine Beziehung zum Schreiben unter widerständigen Bedingungen quasi als eine „Liebhaberei“ aus, der jedoch gerade aufgrund dieser Marginalität eine entscheidende Rolle zukommt: Das ins Spiel bringen und Artikulieren verschiedener Formen von Wissen, um sich auf eine Perspektive zu konzentrieren, die zu gleicher Zeit darauf abzielt, die Gegenwart zu lesen sowie über den Status des literarischen Schreibens nachzudenken.

Sergia Adamo wird insbesondere die Erzählung „L’assassinio di via Belpoggio“ betrachten, die Svevo im Jahr 1890 veröffentlicht hat. In dieser Geschichte geht es um einen Mord und die Überführung des Verbrechers vor Gericht. Svevo setzt hier zum einen seine erzählerischen Bestrebungen gut um, aber darüber hinaus ist „L’assassinio di via Belpoggio“ eine experimentelle Grundlage für die berühmtesten Romane des Schriftstellers in den folgenden Jahren (Una vita, Senilità und La coscienza di Zeno).

Unser Gast wird insbesondere die Art und Weise untersuchen, in der der Text von Svevo mit einem der berühmtesten und am meisten diskutierten Diskurse der damaligen Zeit, dem von Cesare Lombroso und seiner Schule, verbunden ist und wie sie sich mit anderen Wissensformen der Zeit verflechten. Darüber hinaus wird es Ziel des Vortrags sein, eine Diskussion über die Rolle des Schreibens in Triest im europäischen Kontext des späten 19. Jahrhunderts zu führen.

Zeit & Ort

06.06.2023 | 16:15

Raum KL 32/202, Freie Universität Berlin, Habelschwerdter Allee 45

Mehr anzeigen

Zeit

6. Juni 2023 16:15 - 17:45(GMT+02:00)

OrganisatorInnen

Freie Universität Berlin

Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin

Freie Universität Berlin