Juni 2021

Mi09Jun18:30Siegfried-Unseld-Vorlesung: Ann CottenUnbeantwortbar. Das üben wir?!

Details

Zum fünften Mal findet die Siegfried Unseld Vorlesung des Dahlem Humanities Center in Kooperation mit dem Suhrkamp Verlag an der Freien Universität Berlin statt. Die Vorlesung widmet sich vornehmlich der Frage nach dem Verhältnis von Literatur und Gesellschaft: etwa den Beziehungen zwischen Literatur und Politik oder Zeitgeschichte, zwischen Literatur und Religion oder Mythos.

Mit dieser Vorlesungsreihe möchte das Dahlem Humanities Center den öffentlichen Dialog und intellektuellen Austausch zwischen Literatur, Medien und den Geisteswissenschaften fördern. In diesem Jahr findet die Veranstaltung online statt.

Programm
Begrüßung und Einführung
Livestream Video-Lesung von Ann Cotten
Gespräch mit Ann Cotten, geführt von Wolfgang Hottner (Freie Universität Berlin)

Ann Cotten wurde 1982 in Iowa geboren und wuchs in Wien auf. Bei Suhrkamp erschienen von ihr bislang Fremdwörterbuchsonette (2007), Florida-Räume (2011), Der schaudernde Fächer (2013), Verbannt! (2016) und Lyophilia (2019). Ihre literarische Arbeit wird nicht nur in der Literaturszene, sondern auch in den Bereichen der Bildenden Kunst und der Theorie geschätzt und wurde zuletzt mit dem Klopstock-Preis und dem Hugo-Ball-Preis ausgezeichnet. Ihr jüngstes Werk, die Übersetzung von Rosemarie Waldrops Pippins Tochters (2021) ist für den diesjährigen Preis der Leipziger Buchmesser nominiert. Sie lebt in Wien und Berlin.

Anmeldung und Teilnahme
Die Veranstaltung findet online via Webex statt. um online-Event gelangen Sie hier: https://fu-berlin.webex.com/fu-berlin/j.php?MTID=m91b9f4cb73b0fad20bee0fdf4b14936f

Am Folgetag der Vorlesung findet ein Werkstattgespräch unter der Leitung der Autorin statt, an dem Studierende und Promovierende der Berliner Universitäten teilnehmen können. Weitere Informationen hier.

Mehr anzeigen

OrganisatorInnen

Freie Universität BerlinHabelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin

Virtual Event Details

Event has already taken place!