November 2021

Sa27Nov19:30Sa21:30SPINOZA RELOADED #1 | Unbeschäftigte PositivitätGespräch mit Katja Diefenbach | Malte Fabian Rauch

Details

Ende der 1970er Jahre bricht in der französischen Philosophie ein Konflikt über den Begriff der Potentialität auf, der sich als eine Neuverhandlung des Politischen beschreiben lässt. Die unterschwiedlichen Ansätze, die aus diesem Konflikt hervorgegangen sind, stehen im Zusammenhang mit einer Reihe von Relektüren von Spinoza, Hegel, Marx, Heidegger und Bataille, in denen das Verhältnis von Handeln, Gemeinschaft und Potentialität neu erörtert wird. Auf die Frage, was es heißt, mit dem Handeln andere, nicht im Bestehenden aufgehende Möglichkeiten zu eröffnen, antworten Autor:innen wie Giorgio Agamben, Louis Althusser und Gilles Deleuze mit Begriffen des Werdens, der Deaktivierung, der Unwillentlichkeit und der immanenten Kausalität.

Für die erste Veranstaltung der Reihe SPINOZA RELOADED laden wir Katja Diefenbach und Malte Fabian Rauch ein, um diese Konstellation anhand des Schlüsselbegriffs der „unbeschäftigten Positivität“ zu erschließen. Erkenntnisleitend ist dabei die Frage, wie sich diese Potentialitätskonzepte zu den anhaltenden Diskussionen um den Kritikbegriff verhalten, ob und wie sie sich problematisieren oder aktualisieren lassen, und – nicht zuletzt – wie sich diese unterschiedlichen Handlungsbegriffe zu den prominenten Konzepten von Struktur, Differenz und Ereignis verhalten.

Im Zusammenhang mit dem Gespräch veranstalten wir am 26. November einen gleichnamigen Workshop. Da die Anzahl der Teilnehmer:innen begrenzt ist und im Voraus Texte zur Lektüre verschickt werden, bitten wir um Anmeldung bei Kimyoung Kim via osr1998@gmail.com.


Pandemie: Da die Veranstaltung in Präsenz stattfindet, ist die Anzahl der Menschen im Raum entsprechend den geltenden Covid-19-Vorsichtsmaßnahmen begrenzt und Besucher*innen werden gebeten, sich im Voraus per Email an mail@diffrakt.space anzumelden. Es gilt außerdem die 2G-Richtlinie: Besucher*innen benötigen einen Nachweis über eine vollständige Impfung oder über die Genesung nach einer Covid-Erkrankung. Der Raum verfügt über maschinelle Luftfilter. Aufgrund der wieder steigenden Inzidenzen bitten wir euch – sofern möglich – einen Selbsttest vor der Veranstaltung zu machen. Sollte es euch aus medizinischen Gründen bisher nicht möglich gewesen sein, euch zu impfen, kontaktiert uns bitte und wir können uns gemeinsam um eine Teilhabemöglichkeit bemühen.


SPINOZA RELOADED

»Everyone loves him, from the Althusserian strict „scientific materialists“ to Deleuzean schizo-anarchists, from rationalist critics of religion to the partisans of liberal freedoms and tolerances, not to mention feminists…« (Slavoj Žižek)

Seit der sogenannten Spinoza-Renaissance in den 1960er-Jahren taucht der Name Baruch de Spinoza immer häufiger in verschiedenen philosophischen, wissenschaftlichen und politischen Diskussionen auf. Dank seines Theoriepotenzials wird der frühneuzeitliche Philosoph in jüngster Zeit über die klassischen Themenfelder hinaus unter anderem im Zusammenhang mit Rechtspopulismus, Identitätspolitik, Anthropozän, Klimawandel, KI und Posthumanismus neu besprochen. SPINOZA RELOADED lädt sowohl prominente Theoretiker:innen als auch Nachwuchswissenschaftler:innen ein, die Vielschichtigkeit des zeitgenössischen Spinozismus und seiner Anwendungsfelder zu beleuchten.

Organisiert von Kimyoung Kim.

Mehr anzeigen

diffrakt | zentrum für theoretische peripherieCrellestr. 22 Berlin