September 2019

30Sep19:00TechnobodiesWir (behinderten) TechnikkörperVeranstaltungsart:Gespräch

Details

In der Serie Technobodies geht es um Szenarien für den Austausch und die Genese von Ideen an der Schnittstelle von Kunst und Wissenschaft in der intimen und zugleich öffentlichen Situation des Grünen Salons. Im Rahmen von vier aufeinanderfolgenden Formaten wird mit (dis)abled Politcs of Data; Pecha Kucha Night: Immaterial Art, Performersion sowie Death by Game Play (Tod und Spiele), das Spannungsfeld zwischen Daten und unseren Körpern untersucht. Der nicht existierende Dualismus von Analog/Digital soll dabei kritisch reflektiert und der informelle Austausch vom digitalen Hub zurück in den analogen Salon geholt werden – und umgekehrt.

Zentrale Fragen der Serie sind unter anderen: „Welche Daten erzählen wessen Geschichte?“, „Welchen Körper haben Daten – und ist dieser sterblich?“, „Wer formt den weiblichen Cyberkörper?“,„Wer spricht und wessen Stimme wird in der Immaterialität gehört?“

Technobodies wird kuratiert von Yvonne Zindel, die sich forschend und künstlerisch mit den Möglichkeiten des Digitalen in Kunst und Design, mit Cultural Hacks und digitalen Vermittlungsformen auseinandersetzt. In ihrer Reihe Performing Encounters verhandelt sie seit 2014 regelmäßig Themen wie AI und Hacking.

Foto: Sènsa by Paul Maheke & Nkisi – work session at Abrons Arts Center NYC (March 2019)

In Kooperation mit Platz Da

Mehr anzeigen

Volksbühne BerlinLinienstraße 227, 10178 Berlin