Thomas Sparr: „Ich will fortleben, auch nach meinem Tod“

Mo23Okt18:00Mo20:00Thomas Sparr: „Ich will fortleben, auch nach meinem Tod“Buchvorstellung der Biographie des Tagebuchs der Anne Frank von Thomas SparrVeranstaltungsartBuchvorstellung,Gespräch

Details

ie bislang unerzählte Geschichte von Anne Franks weltberühmtem Tagebuch schließt eine Leerstelle in der Erzählung über Anne Frank.

Anne Frank träumte davon, eines Tages eine berühmte Schriftstellerin zu werden. Ihr Vater Otto Frank, der den Krieg als einziges Familienmitglied überlebte, wollte seiner Tochter diesen Wunsch erfüllen und machte die Verbreitung von Annes Tagebuch zu seinem Lebensinhalt. 1947 erschien „Het Achterhuis“ in den Niederlanden, 1950 wurde die erste deutsche Ausgabe veröffentlicht. Heute zählt das Tagebuch zu den meistgelesenen Büchern der Welt; die Wirkung, die es seit der Nachkriegszeit entfaltet, ist unvergleichlich und ungebrochen. Doch die Geschichte seines Erfolgs ist geprägt von Hindernissen und Rückschlägen – und weitgehend unbekannt. Kenntnisreich entschlüsselt Thomas Sparr, wie es entstanden ist, wie es verbreitet wurde, wie es auf der ganzen Welt rezipiert wird und warum es uns bis heute nicht loslässt.

Thomas Sparr im Gespräch mit Achim Bonte, Generaldirektor der Staatsbibliothek zu Berlin

Im Anschluss kleiner Empfang

Um Anmeldung wird gebeten.

Mehr anzeigen

Zeit

23. Oktober 2023 18:00 - 20:00(GMT+02:00)

Staatsbibliothek zu Berlin – Unter den Linden

Unter den Linden 8 10117 Berlin

Staatsbibliothek zu Berlin – Unter den Linden