November 2019

Mi06Nov(Nov 6)16:30Do07(Nov 7)21:00Wir schauen auf diese Stadt!Literarische Begegnungen mit Berlin um 1989

Details

Vor 30 Jahren, am 9. November 1989, fiel die Berliner Mauer. Der Zeitraum der Wende, mit all seinen Umbrüchen und neuen gesellschaftspolitischen Konstellationen, steht in diesem Jahr mehr denn je im Zentrum der Aufmerksamkeit, wird doch gegenwärtig im Kontext konfliktgeladener politischer Auseinandersetzungen vermehrt nach den Auswirkungen und Spätfolgen des Mauerfalls gefragt.

Während sich die Diskussion über die Literatur dieser Zeit vor allem auf deutsch-deutsche Beziehungen konzentriert, möchten wir im Rahmen des am EXC 2020 „Temporal Communities“ angesiedelten Forschungsprojekts „Writing Berlin“ einen Blick auf das internationale literarische Berlin im Zeitraum der Wende werfen: Wie haben Autorinnen und Autoren aus dem Ausland, die um oder nach 1989 in Berlin gelebt haben, diese Umbruchzeit erfahren? In welchem Kontext kamen sie nach Berlin und mit welchen Herausforderungen sahen sie sich konfrontiert? Welche kreativen Impulse ergaben sich durch die neue Situation, und auf welche Weise drücken sich diese in ihren Berlin-Texten aus? Wie hat sich die Stadt aus ihrer Sicht seitdem entwickelt? Im Rahmen des Workshops möchten wir über diese und weitere Fragen mit ausgewählten Autor*innen und Wissenschaftler*innen sprechen.

Organisation: Prof. Dr. Jutta Müller-Tamm, Prof. Dr. Susanne Klengel, Prof. Dr. Ulrike Schneider

Mittwoch, 6. November 2019
16:30 Uhr Begrüßung

Lesung & Gespräch
16:45 Uhr Esther Andradi (Berlin/Buenos Aires)
im Gespräch mit Susanne Klengel

17:30 Uhr Wilfried N’Sondé (Paris)
im Gespräch mit Ulrike Schneider

18:15 Uhr Pause mit Brezeln und Getränken

19:00 Uhr Carmen-Francesca Banciu (Berlin)
im Gespräch mit Jasmin Wrobel

19:45 Uhr Podiumsdiskussion mit Esther Andradi, Wilfried N’Sondé und Carmen-Francesca Banciu, Moderation: Sigrid Brinkmann

Donnerstag, 7. November 2019

Vorträge
13:00 Uhr Einführung von Jutta Müller-Tamm

13:30 Uhr Sonja Arnold (Marbach): „Zwei Brasilianer in Berlin. João Ubaldo Ribeiros und Ignácio de Loyola Brandãos literarische Impressionen im Berliner Künstlerprogramm des DAAD“

14:00 Uhr Wolfgang Kubin (Beijing): „1989: Bei Dao oder Das Problem des Mythos“

14:30 Uhr Kaffeepause

14.45 Uhr Martin Jankowski (Berlin): „Berliner Aufrisse – Von der zerteilten Stadt zur vielsprachigen Literaturmetropole“

15:15 Uhr Diskussion

16:00 Uhr Kaffeepause

Lesung & Gespräch
16:30 Uhr György Dalos (Berlin)
im Gespräch mit David Wachter

17:15 Uhr Pascale Hugues (Berlin)
im Gespräch mit Jutta Müller-Tamm

18:00 Uhr Podiumsdiskussion mit György Dalos, György Dalos, David Wachter und Jutta Müller Tamm

19:00 Uhr Pause mit Fingerfood und Getränken

20:00 Uhr Bora Ćosić (Berlin)
im Gespräch mit Alida Bremer

Mehr anzeigen

Zeit

6 (Mittwoch) 16:30 - 7 (Donnerstag) 21:00

Literarisches Colloquium BerlinAm Sandwerder 5