Zwischen Psychoanalyse, virtuellem Experiment und Schlaflabor

Do12Mai(Mai 12)13:30Sa14(Mai 14)14:00Zwischen Psychoanalyse, virtuellem Experiment und SchlaflaborTraumwissen und Traumkunst nach dem Jahrhundert der Psychologie 1950-2022VeranstaltungsartTagung

Details

Lichthof der Humboldt-Universität (Hauptgebäude)

verantwortlich: Prof. Dr. Marie Guthmüller

TH, 12 MAY 2022

Part I: Traum, Subjekt und Kollektiv in Literatur und Film
Direction: Marie Guthmüller

13.30 Marie Guthmüller: Begrüßung und Einführung
14.00 Brigitte Heymann: Die Traumpoetik Hélène Cixous‘ oder die Praxis der Ver-Fremdung des Subjekts
14.45 Michaela Schrage-Früh: Traum und Subjekt in Kazuo Ishiguros The Unconsoled (1995)
15.30 Coffee break
16.00 Marie Guthmüller: Traum und Ethnologie bei Carlo Levi und Ernesto de Martino
16.45 Susanne Goumegou: Kollektive Träume im afrikanischen Roman der Gegenwart
17.30 Coffee break
18.00 Christiane Solte-Gresser: „Miné par des chauchemars“: Träume der Nazitäter in Romanen von Olivier Guez, Jonathan Littell und Daša Drndić
18.45 Sandra Janßen: Unter dem Kapitalismus träumen. Macht und Traum

FR, 13 MAY 2022

Part II: Dream and Virtuality
Direction: Kerstin Thomas

09.15 Kerstin Thomas: Introduction
09.30 Annina Klappert: The Virtuality of Dream as ‘Sandy’ Reality
10.15 Julia Weber: Virtual Animation of the Senses: From Ignatius of Loyola’s Spiritual Exercises to Contemporary Forms of Virtual Reality
11.00 Coffee break
11.30 Stefanie Kreuzer: Dream – Film – Immersion: MULHOLLAND DR. (USA/F 2001) and other Films on Dreams from the Turn of the Millenium
12.15 Kerstin Thomas: Dream-Avatars: Emotionality and Alienation in Ed Atkin’s Video-worlds
13.00 Lunch break
14.30 Mireille Berton: Dreamscape (1984): Dreams and Virtuality at the Dawn of the Digital Age
15.15 Andrea Pinotti, Giancarlo Grossi, Elisabetta Modena: Virtual/Augmented Realities Between Dream and Hallucination
17.15 Coffee break
17.45 Hannah Ahlheim: The Irrelevance of Dreaming: Assessing sleep by “quantification”

18.30 Evening lecture
Devin Zuber: Death is Waking Up: Dreaming with Marina Abramović

SA, 14 MAY 2022

Part III: Traum und Psychoanalyse nach 1950: Theorie, Forschung, Praxis
Direction: Dominic Angeloch

09.30 Dominic Angeloch: Einführung
09.45 Hans-Walter Schmidt-Hannisa: Hermeneutik der Serialität. Strategien der Traumdeutung in Detlev von Uslars Tagebuch des
Unbewussten
10.30 Heinrich Deserno: Symbole im Traum und der Traum als symbolische Form
11.15 Coffee break
11.45 Dominic Angeloch: Eine Erinnerung an die Zukunft der Traumdeutung: Über Wilfred Bions Spätwerk
12.30 Mai Wegener: Traum und Träumer – Zu den Verschiebungen in der Herangehensweise Lacans
13.15 Peter Schneider: Fritz Morgenthaler. Traumdeutung als strenge Kunst betrachtet

Mehr anzeigen

Zeit

12. Mai 2022 13:30 - 14. Mai 2022 14:00(GMT+02:00)

HU Berlin

Unter den Linden 6

HU Berlin