Hannah Arendt and the Twentieth Century

An exhibition at the Deutsches Historisches Museum in Berlin explores Hannah Arendt's transnational career, her thoughts on topics such as feminism and colonialism, and her many close friendships.

Kommentare deaktiviert für Hannah Arendt and the Twentieth Century

Lehre auf Distanz

Diese Woche beginnt das Corona-Semester, das Studierende wie Lehrende in Schwierigkeiten, aber auch in eine Phase des Experimentierens bringt. Wir haben mit vier Berliner Literaturwissenschaftler*innen über Lehrkonzepte, Kommunikationsweisen und Politik im universitären Ausnahmezustand gesprochen.

(mehr …)

0 Kommentare

Roberto Schwarz lesen

Der brasilianische Literatur- und Kulturtheoretiker Roberto Schwarz ist einer der bedeutendsten Intellektuellen der Gegenwart. Seine Arbeiten umkreisen das Verhältnis von Gesellschaft und Literatur, Ökonomie und Kultur, Kapitalismus und Weltgeschichte. Im englischsprachigen Raum breit rezipiert, ist er in Deutschland nahezu unbekannt.

(mehr …)

0 Kommentare

The Potential of Scandal for the Left

“WTF! – the queer and feminist potential of scandal” was the title of a discussion held between Reyhan Şahin (aka Lady Bitch Ray, academic and artist), Patsy l’Amour laLove (gender researcher and ‘Polittunte’), and Jule Govrin (philosopher), chaired by Luce deLire, on Oct 11th at the ICI Berlin. (mehr …)

0 Kommentare

Die Gegenwart von links erzählen

Seit Mai 2018 gibt es das Online-Magazin Ada, das in Kooperation mit dem amerikanischen Jacobin Magazine einen kritischen Blick auf die Gegenwart anbietet. Der Streit mit einer unverhofften Namensschwester führte unlängst zur Umbenennung in – Jacobin. Wir haben mit dem Herausgeber Ole Rauch über das Magazin, die Lage der Linken und den Ruf nach neuen Erzählungen gesprochen.

(mehr …)

0 Kommentare